Herzlich willkommen beim Verein
"Bayerisches Aktionsbündnis für den Schulsport e.V."
  

        

 
  Als 1999 das Bayerische Aktionsbündnis für den Schulsport auf Anregung des damaligen DSB gegründet wurde, war es das Ziel, Initiativen zur Verbesserung des Schulsports in Bayern zu entwickeln und zu fördern. Durch das Aktionsbündnis sollte das Verständnis für Schulsport in den Ländern wirkungsvoller in die Breite getragen
werden und in der Öffentlichkeit Sensibilität für die Belange des Schulsports geschaffen werden.
  
An diesen Zielsetzungen hat sich bis heute nichts geändert; sie sind nach wie vor aktuell!
 
Nach wie vor braucht der Schulsport starke Partner, wie z.B. Eltern- und Lehrerverbände und die Sportwissenschaft, um die Bedeutung des Sportunterrichts, des einzigen Bewegungsfaches in der Schule, zu verdeutlichen und hervorzuheben.
Nach wie vor ist das Ziel, die 3.Sportstunde an der Grundschule und allen allgemein bildenden Schulen von der 1. bis zur 10.Jahrgansstufe zu realisieren, nicht erreicht.
Nach wie vor wird nur ein Teil des vorgesehenen Differenzierten Sportunterrichts aus Gründen fehlender Lehrkräfte und fehlender Sportstätten an den Schulen angeboten.
Nach wie vor machen zu wenig Schulen und Sportvereine von einer förderlichen Zusammenarbeit nach dem Modell "Sport nach 1 in Schule und Verein" Gebrauch.
 
Daneben kommen neue Fragestellungen und Herausforderungen dazu:
Im Vorschulbereich spielt geschulte Bewegung eine viel zu geringe Rolle. Das liegt an der Ausbildung der Erzieherinnen und an fehlenden Konzepten für einen "Bewegten Kindergarten".
An den Grundschulen und den weiterführenden Schulen werden Ganztagesmodelle eingeführt. Hier ist es eine wesentliche Forderung des Aktionsbündnisses, Bewegung und Sport im Gesamtkonzept des Ganztagesunterrichts fest zu etablieren.
In der Sportlehrerausbildung gilt es, neben fundierten theoretischen Kenntnissen den Praxisbezug des Praxisfaches Sport nicht zu vernachlässigen. Denn nur gut ausgebildete und an der Praxis orientierte Lehrkräfte sind auch in der Lage, die Qualität im Sportunterricht hochzuhalten.
 
Das Bayerische Aktionsbündnis für den Schulsport e.V. mit seinen Mitgliedern u.a. aus der Wirtschaft, der Medizin, den Hochschulen und den Eltern- und Lehrerverbänden setzt sich seit Jahren für mehr Quantität und für Qualität im Schulsport in Bayern ein.
Ziel ist es, der Gesellschaft, insbesondere den Eltern und den politisch Verantwortlichen deutlich zu machen, dass der Schulsport einen unverzichtbaren, profil- und persönlichkeitsbildenden Faktor der Gesamterziehung unserer Kinder und Jugendlichen darstellt und seinen Platz in der Schule am Besten in Form einer täglichen Sport- und Bewegungsstunde einnehmen müsste.
 
Anton Schmid Mdgt. a D.
(Vorsitzender des Bayer.Aktionsbündnisses für den Schulsport)